keyvisual



Home
Persönlich
Peter&Paul Ratingen
Jugendseelsorge
Spiritualität
Predigten
Gebet
Zwischen hier und da
in memoriam
ExtraTipp
Texte
Geistli. Worte/Radio
Gottesdienste
Fotoalbum
Hildegard Domizlaff
Faszination Orgel
Gästebuch
Links
Kontakt

Hier ein paar Gebete,

die mir persönlich immer sehr geholfen haben.

Vielleicht finden sie hier auch ein paar ruhige Minuten..?


 Dieses Vater Unser

haben wir bei einer Tagung in Altenberg zusammen erstellt.


 

Schon als kleiner Junge hat mich in den Kirchen besonders das ewige Licht beeindruckt. Das Lämpchen, die Kerze, die niemals ausgeht.

In den Kirchen ist es ein Zeichen dafür, dass Jesus Christus im gewandelten Brot im Tabernakel gegenwärtig ist.

Es gibt so viele Menschen, mit denen ich zu tun habe, so viele Jugendliche, an die ich immer wieder denke. So hatte ich schon lange den Wunsch in meiner Wohnung eine Kerze zu haben, die Tag und Nacht für die Menschen brennt.

Seit Weihnachten 2008 steht nun eine Laterne in meinem Wohnzimmer, die mit einem Docht und Olivenöl brennt.

Sie brennt für uns, die wir leben und auch für jene, die bereits von uns gegangen, uns voraus gegangen sind.

Die Laterne ist mir ein kleines aber wichtiges Zeichen der Verbundenheit mit Gott und untereinander.

Dir Kerze brennt auch für dich und sie brennt jetzt,

in diesem Augenblick.

 


Gebetsampel im Nevigeser Wallfahrtsdom

 


 

Manchmal weiß ich nicht, ob wir das Kreuz tragen,

oder ob uns das Kreuz trägt..?

 

Detail Altarkreuz von Hildegard Domizlaff

 

„Herr, wenn ich mutlos und traurig bin,

nimm Du mich mit!

Wenn ich frage, suche und zweifle

und die Wege nicht mehr unterscheide,

dann nimm du mich mit!

 Wenn ich müde und kaputt bin und denke,

dass es nicht mehr geht,

dann nimm Du mich bei der Hand und führe du mich!

Wenn ich alles selber machen will,

bockig und trotzig bin,

dann nimm Du mich mit!

Wenn ich den Weg der Verheißung nicht mehr gehe,

Dir und mir in den Füßen stehe,

dann nimm Du mich mit!

Wenn die Liebe mir schwerfällt

und ich mich nicht mehr bücken will,

dann musst Du mir mit Deiner Liebe aushelfen.

 Du! Ich verlasse mich auf Dich,

nimm mich einfach mit."

Pater Matthias Utters OFM

 


 

  

Zeit und Ewigkeit

Gott schuf die Welt -  

und die Zeit.

Die Zeit kam

zum Kosmos

zur Kreatur

zum Menschen

und sprach:

Ich bin die Zeit !

Du musst gehen !

Deine Zeit ist um !

Ich bin die Zeit - Geh !

Und alles Vergängliche ging.

***

Gott schenkte uns seinen Sohn.

Er kam zur Welt

zur Kreatur

zu uns Menschen - in die Zeit.

Er lebte in der Zeit, uns gleich -

außer der Sünde.

Als er am Kreuz hing

kam die Zeit und sprach:

Ich bin die Zeit - Du musst gehen !

Deine Zeit ist um !

Ich bin die Zeit - Geh !

Und der am Kreuz hing, sprach:

Ich bin die Ewigkeit !

Amen.

Wolfgang Seifen 

 


 

 Heiliger Geist,

Du Herz der Gottheit,

in Dir ist alles Lebendige geborgen.

Über aller Gefahr ist Deine Behütung,

über aller Trostlosigkeit ist Dein Trost,

über aller Zerstörung ist Deine Vollkommenheit,

über aller Wirrnis der Erde

ist Deine göttliche Ruhe.

Dass Du bist, Heiliger Geist,

dass ich von Dir weiß,

dass Deine unwandelbare Liebe

das Erdall trägt und mich und alles Meine,

gibt mir Hoffnung und Zuversicht.

Erwecke in meinem müden Herzen die Kraft,

aus irdischer Betrübnis

mich aufzuschwingen zu Dir

und mitten in Not und Gefahr zu ruhen

in der Geborgenheit Deiner Liebe.

AMEN.

John H. Newman

 


Willst du dir was Gutes tun?

Lass dich von IHM anschauen!

Lass dir ins Herz schauen!

Es ist ein liebevoller, ein heilender Blick.

Schau selbst!

 

 Diese Ikone steht auf meinem Schreibtisch.

So kann ich IHN immer wieder anschauen

und ER mich.

Top