keyvisual



Home
Persönlich
Peter&Paul Ratingen
Jugendseelsorge
Bilder
Minis
Pfadfinder
La Verna
KJA Jugendagentur
Spiritualität
Geistli. Worte/Radio
Gottesdienste
Fotoalbum
Hildegard Domizlaff
Faszination Orgel
Gästebuch
Links
Kontakt

 

 

In Neviges, direkt neben der berühmten Wallfahrtskirche von Prof. Gottfried Böhm gibt es das ehemalige Pilgerhaus. Zuerst wurde die obere Etage tatsächlich für Pilger genutzt und während das barocke Kloster restauriert wurde, wohnten die Franziskaner im Pilgerhaus. Seit 1999 beherbergt dieses architektonisch sehr interessante Gebäude die kath. Jugendbegegnungsstätte La Verna. La Verna ist der Ort an dem der Heilige Franziskus, während er betete, die Wundmale Jesu Christi empfangen hat. Und weil Neviges durch die Franziskaner bereits seit Jahrhunderten geprägt wird hat man sich für diesen franziskanischen Namen entschieden. In La Verna sollen Jugendliche eine spirituelle Heimat gewinnen. Besinnungswochenenden, Leiterschulungen, Gebetskreise und Einzelgespräche finden hier statt.

Hier kannst du dir die Seite von La Verna anschauen. Katholische Jugendgruppen aus dem Kreisdekanat Mettmann, dem Rhein-Kreis Neuss und dem Stadtdekanat Düsseldorf können das Selbstversorgerhaus reservieren.

Hier noch ein paar Bilder vom Haus La Verna.

 

 

Seit einiger Zeit wird der Dom auch nachts beleuchtet.

Darauf habe ich jahrelang gewartet.

 

 

Der Mariendom mit dem ehemaligen Pilgerhaus,

das in der oberen Etage das Jugendbegegnungshaus "La Verna" beherbergt. 

 

 

So sieht es von Außen aus.

 

 

Hier der Gruppenraum

 

 

Hier eines der 11 Zimmer.

 

 

Und hier ein Blick in die Kapelle. Klein aber fein.

  

 

 

 Hier der Altar mit dem Kreuz, das sich in allen Zimmern wiederfindet.

  

 

 Es ist nicht nur ein Kreuz,

sondern vielmehr ein Kreuz, das in eine recht grobe Stahlplatte gelasert wurde.

Diese Platte ist wie unser Leben, nicht einfach glatt und perfekt,

sondern hat Einschläge und Unebenheiten.

Und dennoch hat sich Gott in dieses Leben hineingestellt.

Genau in unserem Leben will er abgezeichnet, hineingelasert sein.

So läuft auch keine gerade Linie auf das Kreuz zu.

Denn es ist unser Weg zu Gott und sein Weg zu uns.

 

 

Sehr wichtig ist mir als Seelsorger das persönliche Einzelgespräch.

Hierfür habe ich in La Verna ein schönes Zimmer.

Auch mit kleineren Gruppen kann ich mich hier treffen.

 

  

Gerade beim geistlichen Gespräch, der geistlichen Begleitung

 spüre ich immer wieder,

dass Gott nicht durch Ferne glänzt,

sondern uns manchmal sehr nahe kommt,

heilend nahe.

 

 

Im Haus gibt es viele Treppen und schöne Nieschen.

 

 

Wer nach La Verna kommt,

soll sich hier wohlfühlen.

 

 

Top